Image: Business meets recreation: WoB MotoTrade schmiedet starke Allianz mit neuem Partner

Business meets recreation: WoB MotoTrade schmiedet starke Allianz mit neuem Partner

TWEET SHARE DRUCKEN

Wenn die führende B2B-Fachmesse WoB MotoTrade am 12. und 13. Februar 2019 in der „Erwin Hymer World“ in Wertheim gastiert, hat sie nicht nur eine neue, einzigartige Heimat gefunden, sondern auch einen Kooperationspartner, der das Themenspektrum der Messe enorm auffächert und dem Fachhandel ganz neue Perspektiven und Chancen eröffnet.

Der Motorrad-Fachhandel und der Caravaning- und Camping-/Freizeitsektor haben eines gemeinsam: Beide bedienen tiefe Sehnsüchte ihrer Kunden, beide agieren im für den deutschen und europäischen Wirtschaftsraum überaus wichtigen Freizeit-, Lifestyle- und Urlaubssektor – einem Wirtschaftsfeld, in dem die Kundschaft grundsätzlich eine hohe Ausgaben- und Kaufbereitschaft mitbringt, in dem die Umsätze traditionell hoch sind.

Hohes Kunden- und Umsatzpotenzial
Die Schnittmengen beider Wirtschaftszweige – Motorradbranche einerseits, Caravaning-Szene andererseits – sind indes groß. Kaum eine andere Branche hat ein derart großes Veranstaltungs- und Eventaufkommen wie der Zweiradsektor: Neben der Leitmesse Intermot in Köln finden jedes Jahr unzählige regionale Leistungsschauen statt, neben zahllosen Kunden-Events des Fachhandels und der Industrie sind es die diversen Rennserien on- und offroad, die Zuschauer in Scharen locken. Und immer spielt das Thema mobile Unterkunft und Camping eine zentrale Rolle – für den Fachhandel, für die Industrie, nicht zuletzt für den Endkunden. Kurzum: Das Kundenpotenzial für den Caravaning- und Campingsektor in der Motorradszene geht beinahe gen unendlich. Beide Zweige gehören eng zusammen. Denn Händler wie auch Hersteller benötigen den Caravansektor für das Geschäft. Ob auf der Rennstrecke oder eine Ausfahrt mit Kunden – Wohnmobile gehören dazu.

Zweirad und Camping gehören zusammen
Aber auch der Camping-Liebhaber und Wohnmobilfahrer hat eine natürliche Affinität für das motorisierte Zweirad. Gerne wird im Urlaub ein Roller mitgeführt, weil er kompakt an oder im Wohnmobil oder Caravan unterzubringen ist und am Urlaubsort uneingeschränkte Mobilität garantiert. Zudem nutzen viele Motorradfahrer heute ein Wohnmobil oder ihren Caravan, um lange Anfahrtsstrecken in die Urlaubsdestination bequem bewältigen zu können und die Unterkunft gleich dabei zu haben. Vor Ort geht es dann mit dem Motorrad auf Tour. Nicht zu vergessen: Wohnmobilhersteller sind Kunden der Zweiradbranche. Vom Elektrobike bis zum Roller: Wer mobil sein möchte, benötigt ein Zweirad. In Wertheim werden daher auch viele Besitzer von Wohnmobilen zu uns kommen und den einen oder anderen Einkauf vor Ort tätigen.

Das alles zeigt: Die „Erwin Hymer World“ und die WoB MotoTrade ergänzen sich hervorragend, bringen zusammen, was zusammengehört: Den Zweirad- mit dem Freizeitsektor, den Motorrad- mit dem Caravaning- und Camping-Bereich. Business meets recreation – eine Symbiose, wie sie besser kaum geht.


Business meets recreation: WoB MotoTrade schmiedet starke Allianz mit neuem Partner

Wenn die führende B2B-Fachmesse WoB MotoTrade am 12. und 13. Februar 2019 in der „Erwin Hymer World“ in Wertheim gastiert, hat sie nicht nur eine neue, einzigartige Heimat gefunden, sondern auch einen Kooperationspartner, der das Themenspektrum der Messe enorm auffächert und dem Fachhandel ganz neue Perspektiven und Chancen eröffnet.

Der Motorrad-Fachhandel und der Caravaning- und Camping-/Freizeitsektor haben eines gemeinsam: Beide bedienen tiefe Sehnsüchte ihrer Kunden, beide agieren im für den deutschen und europäischen Wirtschaftsraum überaus wichtigen Freizeit-, Lifestyle- und Urlaubssektor – einem Wirtschaftsfeld, in dem die Kundschaft grundsätzlich eine hohe Ausgaben- und Kaufbereitschaft mitbringt, in dem die Umsätze traditionell hoch sind.

Hohes Kunden- und Umsatzpotenzial
Die Schnittmengen beider Wirtschaftszweige – Motorradbranche einerseits, Caravaning-Szene andererseits – sind indes groß. Kaum eine andere Branche hat ein derart großes Veranstaltungs- und Eventaufkommen wie der Zweiradsektor: Neben der Leitmesse Intermot in Köln finden jedes Jahr unzählige regionale Leistungsschauen statt, neben zahllosen Kunden-Events des Fachhandels und der Industrie sind es die diversen Rennserien on- und offroad, die Zuschauer in Scharen locken. Und immer spielt das Thema mobile Unterkunft und Camping eine zentrale Rolle – für den Fachhandel, für die Industrie, nicht zuletzt für den Endkunden. Kurzum: Das Kundenpotenzial für den Caravaning- und Campingsektor in der Motorradszene geht beinahe gen unendlich. Beide Zweige gehören eng zusammen. Denn Händler wie auch Hersteller benötigen den Caravansektor für das Geschäft. Ob auf der Rennstrecke oder eine Ausfahrt mit Kunden – Wohnmobile gehören dazu.

Zweirad und Camping gehören zusammen
Aber auch der Camping-Liebhaber und Wohnmobilfahrer hat eine natürliche Affinität für das motorisierte Zweirad. Gerne wird im Urlaub ein Roller mitgeführt, weil er kompakt an oder im Wohnmobil oder Caravan unterzubringen ist und am Urlaubsort uneingeschränkte Mobilität garantiert. Zudem nutzen viele Motorradfahrer heute ein Wohnmobil oder ihren Caravan, um lange Anfahrtsstrecken in die Urlaubsdestination bequem bewältigen zu können und die Unterkunft gleich dabei zu haben. Vor Ort geht es dann mit dem Motorrad auf Tour. Nicht zu vergessen: Wohnmobilhersteller sind Kunden der Zweiradbranche. Vom Elektrobike bis zum Roller: Wer mobil sein möchte, benötigt ein Zweirad. In Wertheim werden daher auch viele Besitzer von Wohnmobilen zu uns kommen und den einen oder anderen Einkauf vor Ort tätigen.

Das alles zeigt: Die „Erwin Hymer World“ und die WoB MotoTrade ergänzen sich hervorragend, bringen zusammen, was zusammengehört: Den Zweirad- mit dem Freizeitsektor, den Motorrad- mit dem Caravaning- und Camping-Bereich. Business meets recreation – eine Symbiose, wie sie besser kaum geht.