Image: Im WoB-MotoTrade-Fokus: Das Thema Elektromobilität

Im WoB-MotoTrade-Fokus: Das Thema Elektromobilität

TWEET SHARE DRUCKEN

Die Elektromobilität ist das Perspektivthema der Zweiradbranche. Immer mehr Anbieter warten mit immer interessanteren Angeboten auf, das elektrifizierte Fahrzeug – egal in welcher Klasse es an den Start geht – fährt derzeit mit Macht aus der Nische heraus und mitten hinein ins Rampenlicht. Auch die WoB MotoTrade am 17. und 18. Februar in Kassel widmet sich dem Themenkomplex. Zahlreiche Anbieter zeigen dort ein hochinteressantes E-Programm.

Benutzerfreundlichkeit, Alltagstauglichkeit, Reichweite, Lade-Infrastruktur, Energie- und Anschaffungskosten – auf diesen für die Verbraucher-Akzeptanz wichtigen Feldern haben die Elektromobilitäts-Anbieter in den vergangenen Jahren enorme Fortschritte gemacht. Im Rahmen der WoB MotoTrade in Kassel zeigen zahlreiche Anbieter ihr aktuelles Spektrum rund um dieses zentrale Zukunftsthema in Sachen Mobilität. Hier ein kleiner Ausblick:

• S-Pedelecs von M1
Der Mountainbikehersteller M1 hat ein erstklassiges Sortiment im S-Pedelec-Bereich auf die Räder gestellt. Modelle wie „Das Spitzing“, „Das Sterzing“, „Das SpitzingPLUS“ und „Das Schwabing“ sehen nicht nur spektakulär aus, sondern bieten mit Karbonrahmen und ausgesuchten Komponenten auch Technik vom Feinsten. Der Anbieter ist derzeit auf der Suche nach weiteren kompetenten Händlern, die die S-Pedelecs vertreten möchten und an einer langfristigen Geschäftsbeziehung interessiert sind.

• Trenoli
Die E-Bike-Marke des bekannten Fahrzeugspezialisten MSA Motor Sport Accessoires GmbH aus Weiden bietet ein für den Fachhandel sehr interessantes Spektrum, das die Segmente City & Trekking, Mountain und Transport bestens abdeckt. Ebenfalls am MSA-Stand zu sehen: Mountainbikes von Bionicon und das innovative Faltrad Strida.

• Elektroroller von NIU bei der KSR Group
Die smarten, leichten Roller des Herstellers NIU sind von Grund auf als reine Elektrofahrzeuge konzipiert. Die Modelle der N-Serie, deren Domäne die Stadt ist, und die Allrounder aus der M-Serie warten mit hohen Reichweiten, Hightech-Komponenten und einem guten Preis-/Leistungsverhältnis auf. Ein Blick auf dieses interessante Spektrum am Stand der KSR Group lohnt sich allemal.

• Pfiffige E-Trikes aus Luxemburg
iTrike emobility ist ein Spezialist aus Luxemburg für elektrische Front-Trikes – das heißt: zwei Räder sind auf der Vorderachse, eines hinten angebracht. Mit seinen pfiffigen Dreirädern ist der Anbieter längst zu einer Art Trendsetter und Marktführer in diesem Fahrzeugsegment geworden, der durch ein großes Angebot an außergewöhnlichen Elektromobilitätslösungen in einem schnell wachsenden Markt glänzt. Über die Nutzungsmöglichkeiten dieser innovativen Fahrzeuge informiert das Unternehmen, das gezielt den deutschen Fachhandel ansprechen möchte, in Kassel ausführlich.

• Elektromotorräder von Kuberg aus Tschechien
Der Hersteller Kuberg hat in diesem Jahr eine neue und nochmals vergrößerte Produktpalette präsentiert. Die schlanken, leichten E-Rider des tschechischen Anbieters richten sich in Form des Einsteigermodells „Young Rider“ an Kinder und Jugendliche, aber auch für Trial- und Motocross-affine Erwachsene hat Kuberg einiges im Programm. Eine echte Premiere in Kassel.

• Elektrospezialist Torrot
Der spanische E-Anbieter Torrot hat sich bereits gehörig Aufmerksamkeit auf dem deutschen Markt verschafft, ist mit seinem Elektroroller Muvi beispielsweise schon in etlichen Sharing-Angeboten etwa in Berlin, Hamburg und Düsseldorf großflächig vertreten. Neben dem Muvi zeigt Torrt in Kassel auch seine breite Palette an Elektro-Motocross- und Trial-Bikes für Kids und Jugendliche. Highlight in Kassel wird aber sicherlich das innovative Fahrzeug Velocipedo sein, das seine Weltpremiere auf der Eicma in Mailand feiert.


Im WoB-MotoTrade-Fokus: Das Thema Elektromobilität

Die Elektromobilität ist das Perspektivthema der Zweiradbranche. Immer mehr Anbieter warten mit immer interessanteren Angeboten auf, das elektrifizierte Fahrzeug – egal in welcher Klasse es an den Start geht – fährt derzeit mit Macht aus der Nische heraus und mitten hinein ins Rampenlicht. Auch die WoB MotoTrade am 17. und 18. Februar in Kassel widmet sich dem Themenkomplex. Zahlreiche Anbieter zeigen dort ein hochinteressantes E-Programm.

Benutzerfreundlichkeit, Alltagstauglichkeit, Reichweite, Lade-Infrastruktur, Energie- und Anschaffungskosten – auf diesen für die Verbraucher-Akzeptanz wichtigen Feldern haben die Elektromobilitäts-Anbieter in den vergangenen Jahren enorme Fortschritte gemacht. Im Rahmen der WoB MotoTrade in Kassel zeigen zahlreiche Anbieter ihr aktuelles Spektrum rund um dieses zentrale Zukunftsthema in Sachen Mobilität. Hier ein kleiner Ausblick:

• S-Pedelecs von M1
Der Mountainbikehersteller M1 hat ein erstklassiges Sortiment im S-Pedelec-Bereich auf die Räder gestellt. Modelle wie „Das Spitzing“, „Das Sterzing“, „Das SpitzingPLUS“ und „Das Schwabing“ sehen nicht nur spektakulär aus, sondern bieten mit Karbonrahmen und ausgesuchten Komponenten auch Technik vom Feinsten. Der Anbieter ist derzeit auf der Suche nach weiteren kompetenten Händlern, die die S-Pedelecs vertreten möchten und an einer langfristigen Geschäftsbeziehung interessiert sind.

• Trenoli
Die E-Bike-Marke des bekannten Fahrzeugspezialisten MSA Motor Sport Accessoires GmbH aus Weiden bietet ein für den Fachhandel sehr interessantes Spektrum, das die Segmente City & Trekking, Mountain und Transport bestens abdeckt. Ebenfalls am MSA-Stand zu sehen: Mountainbikes von Bionicon und das innovative Faltrad Strida.

• Elektroroller von NIU bei der KSR Group
Die smarten, leichten Roller des Herstellers NIU sind von Grund auf als reine Elektrofahrzeuge konzipiert. Die Modelle der N-Serie, deren Domäne die Stadt ist, und die Allrounder aus der M-Serie warten mit hohen Reichweiten, Hightech-Komponenten und einem guten Preis-/Leistungsverhältnis auf. Ein Blick auf dieses interessante Spektrum am Stand der KSR Group lohnt sich allemal.

• Pfiffige E-Trikes aus Luxemburg
iTrike emobility ist ein Spezialist aus Luxemburg für elektrische Front-Trikes – das heißt: zwei Räder sind auf der Vorderachse, eines hinten angebracht. Mit seinen pfiffigen Dreirädern ist der Anbieter längst zu einer Art Trendsetter und Marktführer in diesem Fahrzeugsegment geworden, der durch ein großes Angebot an außergewöhnlichen Elektromobilitätslösungen in einem schnell wachsenden Markt glänzt. Über die Nutzungsmöglichkeiten dieser innovativen Fahrzeuge informiert das Unternehmen, das gezielt den deutschen Fachhandel ansprechen möchte, in Kassel ausführlich.

• Elektromotorräder von Kuberg aus Tschechien
Der Hersteller Kuberg hat in diesem Jahr eine neue und nochmals vergrößerte Produktpalette präsentiert. Die schlanken, leichten E-Rider des tschechischen Anbieters richten sich in Form des Einsteigermodells „Young Rider“ an Kinder und Jugendliche, aber auch für Trial- und Motocross-affine Erwachsene hat Kuberg einiges im Programm. Eine echte Premiere in Kassel.

• Elektrospezialist Torrot
Der spanische E-Anbieter Torrot hat sich bereits gehörig Aufmerksamkeit auf dem deutschen Markt verschafft, ist mit seinem Elektroroller Muvi beispielsweise schon in etlichen Sharing-Angeboten etwa in Berlin, Hamburg und Düsseldorf großflächig vertreten. Neben dem Muvi zeigt Torrt in Kassel auch seine breite Palette an Elektro-Motocross- und Trial-Bikes für Kids und Jugendliche. Highlight in Kassel wird aber sicherlich das innovative Fahrzeug Velocipedo sein, das seine Weltpremiere auf der Eicma in Mailand feiert.